Sie sind hier:

F‑18 FDG

FDG steht für F‑18 Desoxyglukose und ist ein mit radioaktivem Fluor markiertes Trauben­zu­cker­mo­lekül. Da Krebszel­len einen erhöhten Trauben­zu­cker­ver­brauch aufweisen, reichert sich das FDG in kranken Zellen an.

Zum Termin

Diese Untersuchung bieten wir an folgenden Standorten in Wien an
  • PET-CT Krebsdiagnostik
  • Termine sofort
  • Privatinstitut

Hauptein­satz­ge­biete

Diagnose, Stadieneinteilung und Therapiekontrolle

Onkologische Tumordiagnostik

Zur Abklärung von zahlreichen Tumoren, wie etwa dem Bronchus­kar­zinom, Lymphom (Aggressives Lymphom, Follikulläres Lymphom), Mammakarzinom, Colorectales Karzinom, Melanom, Kopf/Hals-Tumor, Ösophagus­kar­zinom, CUP (Cancer of Unknown Primary) u.a.

Entzündungsdiagnostik

Des Weiteren findet FDG im Rahmen einer Entzündungs­dia­gnostik bei speziellen Fragestel­lungen seine Anwendung, wie bei Fieber unbekannter Herkunft” (FUO) oder bei Large Vessel Vaskulitis”.

Herzdiagnostik

Aus kardiolo­gi­scher Sicht kann die Herzbildgebung mittels FDG bei Vitalitäts­fra­ge­stel­lungen oder zum Nachweis einer Endokarditis angewandt werden.

Rundum gut informiert

Was Sie für eine FDG PET-CT benötigen

  • Die Untersu­chungs­kosten werden von den Krankenkassen nicht erstattet. Einige Privatver­si­che­rungen übernehmen Teile der Kosten, Sie sollten unsere Honorarnote unbedingt dort einreichen.
  • Je nach medizinischer Fragestellung wird für Ihre Untersuchung ein individueller Tracer produziert.
  • Sollten Sie den Termin nicht einhalten können, bitten wir Sie, uns das ehestmöglich mitzuteilen. Die notwendigen Tracer werden jeweils gesondert für unsere Patienten produziert. Daher haben wir entsprechende Vorlaufzeiten bei uns unseren Lieferanten. Erreicht uns Ihre Storno nicht zeitgerecht (bis spätestens 11 Uhr zwei Werktage vor Ihrem Termin), müssen wir unter Umständen eine Stornogebühr verrechnen.

Wichtig zu wissen

  • Befunde und Bilder von Vorunter­su­chungen bitte mitbringen.
  • Bit­te nüch­tern zur Unter­su­chung kom­men. Letz­te Mahl­zeit am Vorabend.
  • Eine Stun­de vor der Unter­su­chung reich­lich Was­ser trinken.
  • FDG steht für F‑18 Des­oxyglu­ko­se und ist ein mit radio­ak­ti­vem Flu­or mar­kier­tes Trau­ben­zu­cker­mo­le­kül. Da Krebs­zel­len einen erhöh­ten Trau­ben­zu­cker­ver­brauch auf­wei­sen, rei­chert sich das FDG in kran­ken Zel­len an.
  • Eine Schwanger­schaft muss ausgeschlossen sein.
  • Sollten Sie Ihr Kind stillen, teilen Sie uns das bitte bereits bei der Terminver­ein­barung mit, damit wir mit Ihnen das weitere Vorgehen besprechen können.
  • Am Tag der Untersuchung sollte der Kontakt mit Schwangeren oder Kleinkindern vermieden werden.

Wie eine FDG PET-CT abläuft

  • Wir inji­zie­ren Ihnen eine gerin­ge Dosis der spe­zi­ell für Sie vor­be­rei­te­ten radio­ak­ti­ven Tracer-Substanz.
  • Danach war­ten Sie 60 Minu­ten im Liegen.
  • Die Auf­nah­me im Scan­ner dau­ert cir­ca 20 Minuten.
  • Nach der Unter­su­chung viel Flüs­sig­keit trin­ken, um das Aus­schei­den des Tracers zu beschleunigen.
  • Bit­te tei­len Sie uns mit, wenn Sie unter Platz­angst leiden.

Mögliche Nebenwirkungen

  • Von der Injektion des radioaktiven Tracers selbst sind keine Nebenwirkungen zu erwarten.
  • Nebenwirkungen können sich aus der Gabe von jodhaltigem Kontrastmittel im Rahmen der eventuell begleitenden kontrast­mit­tel­un­ter­stützten Computer­to­mo­graphie ergeben (Unverträg­lich­keits­re­aktion, Schilddrü­sen­über­funktion, Verstärkung einer vorbestehenden Nierenin­suf­fi­zienz).
  • Bitte weisen Sie im Aufklärungs­ge­spräch unbedingt darauf hin, falls in der Vergangenheit eine Kontrast­mit­tel­re­aktion bei Ihnen aufgetreten ist (Hautrötung, Juckreiz, Schwellungen, Atemnot etc.).

Wartezeit auf einen Termin

Termine mit nur kurzen Wartezeiten möglich.

Kosten & Erstattung

PET-CT-Untersuchungen sind aktuell im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen nicht abgebildet und werden daher nur privat durchgeführt.
In jedem Fall können unsere Honorarnoten bei allen Privatversicherungen, die ambulante Leistungen abdecken, eingereicht werden.

Je nach Fragestellung gelangen unterschiedliche Tracer zur Anwendung. Über die Kosten informieren wir Sie daher gerne im Zuge eines persönlichen Gespräches.

Da für jeden Patienten:jede Patientin ein speziell für die Untersuchung abgestimmter „Tracer“ produziert werden muss, bitten wir um rechtzeitige Absage spätestens am Vortag der Untersuchung bis 12 Uhr.
Bei nicht zeitgerechter Stornierung oder nicht durchführbarer Untersuchung fällt eine Stornogebühr an.