Sie sind hier:

MRT Prostata

Die multipa­ra­me­trische MRT-Untersuchung der Prostata ermöglicht es nicht nur, Prostatakrebs frühzeitig zu entdecken, sondern auch das Vorliegen eines Prostatakar­zinoms mit hoher Wahrschein­lichkeit auszuschließen. Sie gilt als das derzeit sensitivste Verfahren zur Detektion von Veränderungen, die verdächtig für Prostatakrebs sind.

Zum Termin

Diese Untersuchung bieten wir an folgenden Standorten in Wien an
  • Alle Untersuchungen
  • 7 Tage/Woche
  • Alle Kassen
  • Termine sofort
  • Persönliches Arztgespräch
  • KFA, Wahlarzt, Privat

MRT-Bildgebung bei Prostatakrebs

Wichtig zur Früherkennung und Therapieunterstützung

Regelmäßiger Check-up

Die multipa­ra­me­trische MRT-Untersuchung der Prostata ermöglicht es nicht nur, Prostatakrebs frühzeitig zu entdecken, sondern auch das Vorliegen eines Prostatakar­zinoms mit hoher Wahrschein­lichkeit auszuschließen. Sie gilt als das derzeit sensitivste Verfahren zur Detektion von Veränderungen.

European Society of Urogenital Radiology

Für die multipa­ra­me­trische MRT der Prostata kommen die entsprechenden MRT-Protokolle nach den Richtlinien der Europäischen Gesellschaft für Urologische Radiologie (ESUR) zur Anwendung.

Standardisierte Befundung

Neben der Erfassung der Daten wird von der ESUR auch ein standar­di­siertes Befundschema vorgeschrieben (PI-RADS-Klassifikation). Bei diesem Scoring-System wird die Prostata samt ihrer Umgebung nach jedem der vorgeschrie­benen MR-Parameter evaluiert und diese zu einem Gesamtscore zusammengefügt.

Personalisierte Prostata-Diagnostik

Der renommierten Gen­der-Radio­lo­gen Univ. Prof. Dr. Tho­mas Hel­bich und Assoc.Prof. Dr. Pas­cal Balt­zer erstellen – am Standort Bellaria – ein auf Sie abgestimmtes Untersu­chungs­konzept und ermöglichen damit eine qualitäts­ge­si­cherte, verlässliche Diagnose. In einem persönlichen Gespräch werden Sie abschließend über das Untersu­chungs­er­gebnis informiert.

Rundum gut informiert

Was Sie für eine MRT der Prostata benötigen

  • Bitte e‑Card und Zuweisung zur Untersuchung mitbringen.
  • Eventuelle Vorbefunde sind mitzubringen.
  • Bitte bringen Sie den Befund Ihres letzten PSA-Wertes zur Untersuchung mit.
  • Eingeschränkte Verkehrstüch­tigkeit im Anschluss an die Untersuchung.
  • COVID: Derzeit ist die chefärztliche Bewilligung ausgesetzt.

Wichtig zu wissen

  • Bei einem Herzschritt­macher ist eine MRT der Prostata nicht möglich.
  • Sollten Sie Implantate haben, ist eine Vorabklärung notwendig.
  • Sämtliche Piercings, Schmuck und Uhren müssen abgelegt werden.
  • Je nach Fragestellung wird ein Kontrastmittel als Infusion über die Vene verabreicht.

Wie eine MRT der Prostata abläuft

  • Eine MRT der Prostata dauert in etwa 15 Minuten.
  • Die Untersuchung ist vollkommen schmerzfrei.
  • Sie erhalten über Kopfhörer Atemkommandos. Die Kopfhörer dämpfen die Geräusche der MRT ab.
  • Es gibt eine Notglocke und eine Gegensprech­anlage.
  • Ruhiges Liegen ist eine Voraussetzung, um gute Bilder zu erhalten. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie unter Platzangst leiden.

Wartezeit auf einen Termin

Die durchschnittliche Wartezeit beträgt derzeit 29 Tage.

Termine ohne Wartezeit möglich.

Kosten & Erstattung

Direktverrechnung mit allen gesetzlichen Krankenkassen.

Wir rechnen, mit Ausnahme der KFA, nicht mit den gesetzlichen Krankenkassen ab. In jedem Fall können unsere Honorarnoten bei allen Privatversicherungen, die ambulante Leistungen abdecken, eingereicht werden.

Preise
MRT pro Region

ÖGK, BVAEB, SVS - ab € 270,00
Privat - ab € 430,00
KFA - Kassenleistung